Aktuelle Meldungen

14.09.2018. Ich habe (nun endlich) die Webseite zu einem gewöhnlichen Blog hinsichtlich des Designs umgebaut. Nahezu alle Seiten der vorherigen Webseite habe ich in den internen Bereich verschoben, um in Kürze zu überprüfen, inwieweit in den alten Seiten noch erhaltenswerte Informationen stecken, welche ich in diesem Falle extrahieren würde, um sie ggf. für spätere Blog-Beiträge aufzuheben oder anderweitig zu konservieren (dies hier ist btw. der 444. Beitrag; der Rest ist zu 95% intern). Die alten Blog-Beiträge bedürfen ebenfalls einer Überprüfung, da bei vielen alten Beiträgen verlinkte Bilder oder Videos nicht mehr angezeigt werden (u.a. weil sie z.B. auf YouTube gelöscht wurden). Dadurch ist der Sinnzusammenhang vieler Beiträge verloren gegangen.

Zudem war nie ein einheitliches Konzept, konkreter: nie der wirkliche Grund der Webseite, oder noch konkreter: der Mehrwert für den Leser ersichtlich. Es fehlt bisher die "linke und rechte Grenze" der thematischen Ausrichtung. Wobei mir gerade dies schwer fällt, will ich doch weder nur "Gaming-Content", noch "nur altbackene Sicherheitspolitik" umreißen. Im Gegenteil: Ich will gerade den Spagat zwischen beiden schaffen und eine Brücke zwischen der Realität, mit all ihren Hintergründen, und der virtuellen Simulation inkl. Entwicklungen in der Community schaffen. Mir scheint dies eine "Marktlücke" zu sein. Schließlich reizt es mich aber auch, gelegentlich meine Standpunkte bei (insb. Fehl-)Entwicklungen im Bereich der Medien (z.B. auf YouTube) zu kommentieren. Mit anderen Worten: Die Seite braucht eine klare Zielsetzung.

Der vorläufige Arbeitsplan kann also wie folgt zusammengefasst werden:

  1. Überprüfung der alten Seiten auf erhaltenswerte Inhalte
  2. Überprüfung der alten Blog-Beiträge, ggf. Rekapitulieren durch neue, rückblickende Beiträge
  3. Bestimmung der Zielsetzung des Blogs und thematische Grenzziehung*
  4. Umsetzung und Optimierung künftiger thematischer Kategorien (Aufbau/Design, Inhalt/Tiefe, ...)*
  5. Klärung zahlreicher weiterer offener Fragen (z.B. Will ich Kurz-Mitteilungen künftig nur noch auf Facebook posten? Oder integriere ich sie in den normalen Blog? Will ich alte Blog-Beiträge, auch nicht-erhaltenswerte, öffentlich einsehbar archivieren? Etc. pp.)*

* Dies insb. hinsichtlich der Frage, welcher Mehrwert dadurch geschaffen werden kann.

Fazit: Die Webseite ist derzeit eine "Baustelle".

11.03.2018. Es ist wieder einige Zeit vergangen seit der letzten Lageinformation vom August 2017. Wirklich viel Neues gibt es aber auch nicht zu vermelden. Daher nur zusammengefasst:

Zwischen August und Dezember war ich so gut wie gar nicht erreichbar wegen Vorbereitung der schriftlichen Prüfungen. Im Januar wollte ich einige Vorhaben in diesem Jahr beginnen bzw. ihren Grundstein für später legen, war dann aber pünktlich zum 2. Januar und dann den gesamten Monat über derart krank, dass ich weder beruflich noch privat zu irgendetwas zu gebrauchen war. Seit Februar und bis Mitte Mai bin ich bei einem neuen, weit entfernten Arbeitgeber tätig und bereite mich auf die mündlichen Prüfungen vor.

In einer perfekten Welt werde ich dann erstmal ab Ende Mai wieder mehr Zeit für alles mögliche haben. Mindestens bis dahin wird sich die Lage an der Webseite und an weiteren Vorhaben voraussichtlich nicht wesentlich verändern. Ab Mai ist jedoch eine massive Aufrüstung in der technischen Ausstattung geplant. Mit (voraussichtlich) neuer Zeit und neuer Ausstattung werde ich mich ab Mai wieder den Themen Gaming, Videobearbeitung und Community widmen können. Ich bin jedoch zuversichtlich, was die Zukunft bringt.

Daneben verändere ich zurzeit einige kleinere Sachen an der Webseite hier. Ich habe die Blog-Empfehlungen rechts, das seit geraumer Zeit verbuggte Forum sowie alle Beiträge aus der Kategorie "Einsätze & Galerie" gelöscht, da es ja meine Absicht ist, die Webseite künftig zu einem reinen Blog hin umzubauen.

Weiteres bei einer neuen Lage.

Aktueller Stand zum Eagle IV

Geschrieben von Anubiswaechter am . Veröffentlicht in Blog

Neben dem KPz Leopard 2 A6 sowie dem SPz Puma soll die BWMod künftig ein weiteres Fahrzeug erhalten: den Eagle IV. Die Modder haben mittlerweile mehrere Lageinformationen zum Stand der Dinge mitgeteilt.

Vor gut einem Monat veröffentlichte marc_book, einer der Modder, der am Eagle IV arbeitet, bereits ein erstes Video:

Heute veröffentlichte er ein weiteres Video:

Die Änderungen scheinen bisweilen nur marginal zu sein, doch ist der Arbeitsaufwand beim Modding speziell in ArmA 3 erhöht. Von daher versprechen deuten die veröffentlichten Fotos und Videos an, dass zukünftig ein universell einsetzbares Fahrzeug den Mod bereichern wird, welches in puncto Qualität sicherlich mit den bisherigen Fahrzeugen Schritt halten wird.

Besonders sinnvoll lässt sich der Eagle IV auf der erst vor wenigen Tagen für die breite Masse veröffentlichten Insel Tanoa einsetzen, welche geprägt ist von sehr hügeligem und dicht bewachsenem Gelände. Lagen mit schwer gepanzerten Fahrzeugen wären in diesem Gelände eher unglaubwürdig.

Weitere aktuelle Informationen gibt es wie immer im Forum der BWMod: http://bwmod.de/index.php/forum/aktuell

Komplexe Simulationen mit VR?

Geschrieben von Anubiswaechter am . Veröffentlicht in Blog

TrackIR als Headtracking-System ist seit vielen Jahren bei vielen anspruchsvollen Spielern im Einsatz. So auch bei mir. Doch nun ist VR seit einiger Zeit auf dem Vormarsch und wird immer populärer. Bisher hielt ich davon jedoch nicht sonderlich viel, da viele Simulationen eine sehr komplexe Steuerung erfordern.

Bisher war ich der Auffassung, jedes über einen Controller hinausgehende Eingabegerät würde sich nicht mit VR vertragen. Aufgrund dessen aber, dass wie im Video zu sehen auch die Handbewegungen erfasst, also "getrackt" werden können, würde das in absehbarer Zeit zumindest bei Flugsimulationen das beschriebene Problem lösen und eine komplexe Simulation wie DCS steuerbar machen.

Bei komplexen Simulationen wie ArmA 3 mit Mods sehe ich jedoch auch zurzeit keine marktfähige und überzeugende Lösung.

360° bald neuer Videostandard!?

Geschrieben von Anubiswaechter am . Veröffentlicht in Blog

Technische Innovationen revolutionieren viele Dinge im Leben mittlerweile innerhalb weniger Jahre. Dies gilt auch für Filme und Videos. Mit entsprechender Aufnahmetechnik ist es möglich, Videos in einer 360° Weite aufzunehmen, und YouTube unterstützt bereits die Darstellung entsprechender Aufnahmen. Ob das neben 3D der neue Standard für Filme und Videos werden wird?!

Ist die neue ArmA 3 Grafik wirklich so modern?

Geschrieben von Anubiswaechter am . Veröffentlicht in Blog

ArmA 3 erhält mit dem kommenden APEX Update einen neuen Anstrich. Nachdem mit dem Release von ArmA 3 im Jahre 2013 die ArmA Serie bereits einen großen Schritt hin zu fotorealistischen Szenarien gemacht hatte, muss man im Jahre 2016 aber feststellen, dass die Grafik nicht mehr dem modernen Stand der Technik entspricht. Mit dem Update wird nun folgerichtig nachgesteuert.

Brauche ich ein Social Media Konzept?

Geschrieben von Anubiswaechter am . Veröffentlicht in Blog

Vor kurzem habe ich in den Aktuellen Meldungen verlautbaren lassen, dass ich über ein neues Social Media Konzept nachdenke bzw. ein solches erarbeite. Erfahrt hier meine Gedanken zu diesem Thema.

Aktuelle Projekte

Meine To-Do Liste ist lang. Sie ist immer lang. Spielen umfasst (rein zeitlich gesehen) tatsächlich nur einen kleinen Bruchteil meiner Freizeit. In der übrigen Zeit tüftele ich an Ideen, Memos, Konzepten und wäge Pro und Contra ab. All meine Ideen aufzulisten, würde an ein Ding der Unmöglichkeit grenzen. Ich möchte jedoch auf ein paar Dinge näher eingehen.

Aktuell habe ich im März und verstärkt in den ersten April-Tagen an der Webseite der Kampfgruppe Adler gearbeitet, welche gestern nun fürs erste fertiggestellt werden konnte (http://www.kampfgruppe-adler.de) und veröffentlicht wurde. Ursprünglich war der Release für Februar geplant, also dem Monat, in welchem ich mein Studium (erfolgreich) abschloss. Meine Planung war, dass ich innerhalb von zwei Wochen das Layout erstellt und angepasst habe und innerhalb von einer Woche die grundlegenden Informationen zur Gemeinschaft zusammengeschrieben habe. Tatsächlich fehlte mir jedoch einige Wochen lang die kreative Energie, oder anders ausgedrückt: ich war lange Zeit mit den bisherigen Resultaten nicht zufrieden (... soviel zum Abwägen). Schließlich konnte ich mich jedoch auf eine optische Gestaltung einigen und war für einen ersten Release auch mit den Texten ganz zufrieden.