Folge mir auf:   Facebook   Google+   Twitter   YouTube

  FAQ  |  Spenden

Operation "Artemision"

Geschrieben von Anubiswaechter.


Am 16. April 2016 war die Kampfgruppe Adler Teil eines gemischten Angriffsverbandes der 6. Fallschirmjägerkompanie, der den Auftrag hatte, ein von russischen Kräften gehaltenes Flugfeld in der Region Dariyah zu nehmen und die dort befindlichen Feindkräfte zu zerschlagen.

Lage und Auftrag

Lage und Auftrag ergaben sich aus den ursprünglichen Einsatzdokumenten sowie dem kurz vor Einsatzbeginn ausgegebenen Operationsbefehl. Nachfolgend ein Auszug aus der taktischen Lagekarte:

Auftrag der Kampfgruppe Adler war es, den stellvertretenden Kompaniechef zu stellen, der den Kompaniechef im Falle seines Ausfalles ersetzt hätte.

Lageentwicklung

Bei Einsatzbeginn musste die Kompanieführung zunächst die Verbindung zu den aus Süden antretenden Teileinheiten (alle, bis auf ILTIS) herstellen. Dazu wurden diese Teile zur Stellung Puma befohlen. Unter der Führung von PANTHER verlegten diese Teile zur befohlenen Sturmausgangsstellung, trafen jedoch im Vorfeld bereits auf Feind und bekämpften diesen. Währenddessen blieb HABICHT am Ausgangspunkt in Bereitschaft.

Nachdem diese erste Stellung genommen wurde, gliederten sich JAGUAR und PANTHER aus und traten jeweils weiter Richtung Nord bzw. Nord-West an. Zeitgleich verlegte ILTIS Richtung Stellung Iltis, traf jedoch ebenfalls schon davor auf Feind und musste ausweichen.

Kurze Zeit später befand sich bereits eine feindliche Su-25T in der Luft, welche die eigenen Teile angriff. Im Zuge dessen und durch verschiedene, zuvor nicht aufgeklärte Panzerabwehrstellungen des Feindes fiel HABICHT aus, und die anderen Teileinheiten verzeichneten erhebliche Ausfälle.

Aufgrund der Übermacht des Gegners in Stärke und Ausrüstung blieb der Angriff der eigenen Kräfte bereits nach kurzer Zeit liegen. Die Einsatzführung entschied sich daraufhin, den Angriff abzubrechen und befahl das Ausweichen der verbliebenen Einheiten.